Paulchen

Paulchen wurde ca. 2006 (wir schätzen ihn allerdings etwas älter ein) in Rumänien als Straßenhund geboren und lebte lange Zeit auf einem Friedhofsgelände. Irgendwann wurde er – wie es leider üblich ist – eingefangen und in ein Shelter verbracht. Tierschützer holten ihn dort raus und er wurde nach Deutschland vermittelt.

Im Dezember 2017 kam Paulchen in Deutschland in seinem neuen Zuhause an. Da die Wohnung der neuen Menschen in einem Mehrfamilienhaus im 3. Stock lag, hat Paulchen sich dort nicht wohlgefühlt. Bis auf seine Gassirunden musste er in der Wohnung sein. Eine Bindung zu seinen Menschen konnte er auch nicht aufbauen.

Am 07.04.2018 zog Paulchen dann auf den Tierlebenshof. Hier genießt er seine Freiheit: er kann sich im Haus oder auf dem Hof aufhalten, wie er möchte. Paulchen ist ein sehr liebenswerter Hund, allerdings nicht ohne kleine Eigenarten. Er setzt gerne seinen Willen durch. So kann es passieren, dass er versucht, zuzuschnappen, wenn man ihn am Halsband festhält.

Paulchens Heiligtum ist sein kleines Kopfkissen. Wenn er auf seinem Platz liegt, darf sich kein Hund auch nur in die Nähe wagen. Er fletscht dann die Zähne, grummelt und scheut sich auch nicht davor, größere Hunde zu vertreiben. Ansonsten kommt Paulchen prima im Rudel klar, er war schnell integriert und versteht sich – bis auf die kleine Ausnahme, wenn er seinen Platz bewacht – mit allen Hunden.

Unterstützen Sie Paulchen mit einer Patenschaft!

Jetzt eine Patenschaft übernehmen oder verschenken!

Was bedeutet die Übernahme einer Patenschaft?

Patenschaftsantrag PDF (Download)

Patenschaftsantrag Geschenkpatenschaft PDF (Download)