Kooperation

Hier möchten wir ein paar Vereine vorstellen, die die Arbeit auf dem Tierlebenshof maßgeblich unterstützen. In den letzten Jahren und besonders seit unserer Vereinsgründung 2013 hat sich mit diesen Vereinen eine Kooperation entwickelt. Es wird auf verschiedenste Arten geholfen und vernetzt.

Free Animal e. V.

Free Animal e. V.Free Animal e.V. unterstützt den Hof in Irmenach seit seinem Bestehen im Jahr 1996.
Der Hof in Irmenach war der Grundstein für die Gründung des Vereins. Peter Hild wollte durch den Hof einen Platz auch für sogenannte Nutztiere schaffen, um ihnen damit auch ein Leben ohne Ausbeutung durch den Menschen zu ermöglichen. Diese, zur damaligen Zeit, Vision wurde durch Zusammenarbeit mit Free Animal zur Realität.

Free Animal e.V. setzt sich für jedes tierliche Leben ein, unabhängig von Art, Aussehen, und Schönheit, Gesundheit oder Alter, ungeachtet dessen ob das Tier für den Menschen einen Wert hat oder irgendeinem Zweck dient. Er strebt eine Gesellschaft an, die Tierhaltung überflüssig macht. Wichtigster Zweck des Vereins ist die finanzielle Unterstützung von Lebenshöfen und ähnlichen Projekten. Auch direkte Hilfsaktionen für in Not geratene Tiere, die auf einem Lebenshof ein neues Zuhause finden sollen, hat sich Free Animal e.V. zur Aufgabe gemacht.

Ein weiteres Anliegen des Vereins ist die Aufklärung der Bevölkerung über jegliche Art der Ausbeutung von Tieren sowie die Arbeit von Lebenshöfen. Free Animal e.V. fördert und verbreitet den Tierrechtsgedanken, der die Grundlage für die Idee der Lebenshöfe bildet.

Einige der auf dem Tierlebenshof lebenden Tiere haben Patenschaften über Free Animal e.V.. Diese Patenschaftsgelder und die Zuwendungen aus „freien Spenden“ haben seit nunmehr 18 Jahren das Überleben des Tierlebenshofes im Hunsrück gesichert. Ohne die Unterstützung von Free Animal e.V. würde es den Tierlebenshof heute nicht mehr geben.

Mehr zur gemeinsamen Geschichte des Lebenshofes und Free Animal e.V.

 Tierschutzverein Kreis Aachen e. V.

Tierschutzverein Kreis Aachen e.V. Dieser Verein hat es sich zur Aufgabe gemacht umfassende Tierschutzarbeit in Aachen und den umliegenden Kommunen zu betreiben.

Die Vorsitzende des Tierschutzvereins Kreis Aachen e. V. (Nicole Kuhn) und die Vorsitzende des Tierlebenshofs Hunsrück-Mosel e.V. (Ruth Wirtz) unterstützen sich seit geraumer Zeit gegenseitig durch fachlichen Rat und bei der Vermittlung von Tieren, um diesen den best möglichen Lebensplatz zu garantieren.

Der Tierlebenshof hat z.B. die Kühe Lisa, Maria, Selma und Toni, sowie den Wallach Ravelle aus Aachen übernommen, demgegenüber stand die Unterstützung und Weitervermittlung vieler Tiere durch den aachener Verein, für die es aus organisatorischen Gründen leider keinen Platz auf dem Tierlebenshof geben konnte.

Mehr Infos zum „Tierschutzvereins Kreis Aachen e. V.“

Tierversuchsgegner Saar e. V.

TVG SaarDieser Verein setzt sich für die Abolition (Abschaffung) jeglicher Tiernutzung ein. Die Befreiung der Menschen aus unterdrückenden Strukturen ist dabei ein ebenso hohes Anliegen wie die Befreiung aller anderen Tiere. Sie fordern leere Käfige, das vollständige Ende von Tierhaltung und das definitive Ende der Ausbeutung.

Sie unterstützen den Tierlebenshof schon seit einigen Jahren durch die Patenschaft für Miss Piggeldy und tatkräftige Unterstützung, sollte es um bauliche Maßnahmen gehen, oder bei der Unterstützung von Veranstaltungen.

Mehr Infos zum Verein „Menschen für Tierrechte – Tierversuchsgegner Saar e. V.“